Zum Haupt-Inhalt
Hochschule21

Kampf dem Kabelsalat

Die Hochschule21 bei Hamburg setzt voll auf Digitalisierung und löst ganz nebenbei ein altes Problem.

Projekt
Schulte Elektrotechnik stattet die Seminarräume der Hochschule21 in Buxtehude mit den modularen EVOIine Elektrifizierungslösungen FlipTop Push aus.
Architekten
carstensen büro & objekt
Produkte
FlipTop Push
Ort
Buxtehude
Jahr der Umsetzung
2019
Fotografie
Oliver Staack

Gerade in Zeiten von Corona spüren viele die Vorteile der Digitalisierung, so auch die Hochschulen: Einige bieten zwar bereits ein digitales Sommersemester 2020 virtuell über das Internet an, haben aber gleichzeitig noch Nachrüstungsbedarf in den physischen Seminarräumen.

Ein gutes Beispiel, wie aus diesen ein digitales Lernumfeld werden kann, ist die Hochschule21: In der Fachkräfteschmiede für den Elbe-Weser-Raum und die Metropolregion Hamburg studieren etwa zukünftige Hebammen oder Architekten. Ob Videosprechstunden für werdende Mütter oder die Abstimmung von Plänen mit dem Bauherren, die Berufe und die dazugehörigen Tools werden digitaler: Nahezu alle Studiengänge arbeiten daher mit neuen Medien und mobilen Endgeräten, woraus entsprechende Anforderungen an die Umgebung und das Mobiliar entstehen. Vor diesem Hintergrund hat Schulte Elektrotechnik die Seminarräume der Hochschule21 in Zusammenarbeit mit dem Büroeinrichter carstensen büro & objekt mit intelligenter technischer Infrastruktur ausgestattet.

Die Herausforderung: Die elektrische Hauptversorgung des Raumes verläuft an den Brüstungskanälen der Fenster. Daher legten die Studierenden in der Vergangenheit lange Ladekabel quer durch den Raum – das Resultat waren Kabelsalat und Stolperfallen. Eine neue, dezente Lösung war gefragt, die einerseits Anschlüsse für Strom und Daten in Griffweite am Arbeitsplatz ermöglicht und anderseits die Flexibilität des Mobiliars wahrt.

Die Lösung: Zur Strom- und Datenversorgung an den Arbeitsflächen der Studierenden wurde der EVOline FlipTop Push von Schulte Elektrotechnik eingebaut. Der Vorteil: Auch bei eingesteckten Kabeln ist das individuell konfigurierbare Elektrifizierungselement wieder verschließbar – und die Arbeitsfläche bleibt uneingeschränkt nutzbar. Um die Flexibilität des Mobiliars und damit des Seminarraumes zu garantieren, sind die Tische per Plug & Play GST18 Steckverbindung gekoppelt – Dadurch können die Tische im Handumdrehen umgestellt und der jeweiligen Nutzung des Seminarraums angepasst werden und das ganz ohne Kabelsalat.

 

zu den Projektreferenzen

Passende EVOline® Systeme

FlipTop Push
EVOline® FlipTop Push

Eine elegante Einbaulösung für alle Arbeitsbereiche, die Strom, Daten und Multimedia benötigen.

Weiter

Weitere Referenzen

Zur Übersicht

Vossloh Außenansicht

Vossloh

Technisches Zentrum mit Vorbildcharakter und dezentraler Elektroverteilung bis ins Detail

Weiterlesen
TU Wien

TU Wien

Für die Arbeitsplatzelektridfizierung im ersten Plus-Energie-Hochhaus der Welt sorgen EVOline Dock und EVOline Express.

Weiterlesen

Medizinische Universität Innsbruck

Bei Ausreden sind Studenten häufig kreativ. An der Med. Universität Innsbruck zählt seit Kurzem zumindest ein Argument nicht mehr: die technische Infrastruktur.

Weiterlesen